Der OPEN STAGE JAM-CLUB beginnt dort, wo Andere aufhören oder aufgehört haben

Du findest bei uns eine Top-Stage für dein Konzert, hast weniger Arbeit und kein Risiko



NEXT:


Wir veranstalten einmal monatlich  eine OPEN STAGE im coolen Ambiente eines der angesagtesten und mit feinster Technik ausgestatteten Clubs, dem Vereinlokal des CulturClub Wilhering

Auf dieser wird ausschließlich „ehrliche“ Live-Musik – ohne Playbacks oder Midifiles – gespielt, vom Blues über den Rock bis zum Austropop, Country, Rap, Metal, Schlager oder Jazz

Nach einer OPEN STAGE besteht die Möglichkeit zum Jammen

Beim JAM kann JEDER jederzeit die Bühne zum Mitspielen oder Mitsingen betreten oder verlassen - es gibt keine zeitlichen Limits oder musikalischen Vorgaben. Reine Jam-Sessions: ja, wenn genügend Jammer das wünschen

Ob CD-Release, Auftaktkonzert für eine Tournee, Auditions oder Konzert bekannter Musiker, Bands und Talente - wir stehen Außergewöhnlichem oder Experimenten aufgeschlossen gegenüber

Wenn ihr mit uns eine Sonderveranstaltung planen, organisieren oder durchführen wollt, sendet uns bitte eure Anfrage per Mail an: office@jamclub.at



In tiefer Trauer ....

 

Das Internetradio des Jam-Clubs war am besten Weg, zu einem Sprachrohr für österreichische Musiker, Bands und Talente zu werden, es wurde aber erforderlich, den Sender per sofort einzustellen

 

Der Radiobetreiber Radionomy bietet nicht nur Möglichkeit, kostenlos eine eigene Radiostation im Internet zu betreiben (und stellt dazu die technische Plattform sowie eine ansehnliche Musikbibliothek von rd. 55.000 Songs zur Verfügung), sondern bezahlt auch alle anfallenden Urheberrechtsabgaben, welche an das belgische AKM-Pendant SABAM entrichtet werden - ist also ideal für einen gemeinnützigen Verein

 

Obwohl sich daher österreichische Benutzer (die übrigens nicht Betreiber, sondern nur sog. “Content Producer” sind) nicht noch zusätzlich bei der AKM anmelden müssen, verlangte die AKM am 9.6.2016, also rd. 3 Wochen nach dem Start, von uns eine Lizensierung

 

Diese führt zu Gebühren, die sich der Verein nicht leisten kann, weil wir für das Jamclub-Radio, dessen Idee die Förderung und Unterstützung heimischer Musiker, Bands und Talente war, weder Sponsoren noch Unterstützer oder gar bezahlte Werbung gibt

Wir können und werden uns auf keine Streitigkeiten mit der AKM einlassen (was auch nicht zu unseren Idealen "Freude und Spaß" passt), sondern haben als Konsequenz noch am 9.6.2016 das Internetradio ersatzlos gelöscht

 

Es blutet uns selbst das Herz, weil wir mit viel Begeisterung immense Zeiten in die Idee investiert haben, mit dem Jamclub-Radio ein Sprachrohr für heimische Musiker, Bands und Talente zu schaffen

 

Der Anteil heimischer Musik ist auch tagtäglich gewachsen, unsere Ambition, langfristig nur heimische Musik zu spielen, lässt sich aber nicht verwirklichen

 

Wir fühlen mit allen Musikern, Bands und Talenten mit, die im Jamclub-Radio eine Hoffnung erblickt haben, im Radio gespielt zu werden, haben aber keine andere Wahl

 

Vielen Dank an Alle, die uns ihre eigenen Songs (teils auch bis dato unveröffentlicht) zur Verfügung gestellt haben und für Interviews zur Vorbereitung eigener Sendungen zur Verfügung gestanden sind

 

Vielen Dank AKM (welche übrigens von uns um Nennung realer Alternativen für eine Radiopräsenz für heimische Musiker, Bands und Talente ersucht wurde)



 

APP geht's

 

Erhalte die aktuellen Neuigkeiten direkt aufs Handy und hol' Dir das

JAM-CLUB - APP